Werther

Johann Wolfgang Goethe

Werther
„Du siehst nicht, du fühlst nicht, dass du einem Gift bereitest, das mich und dich zu Grunde richten wird!“
Zwei Menschen, ein Mann und eine Frau, Werther und Lotte treffen. Es geht um ihr Lieben, Leiden, Hoffen und Verzweifeln, um die Faszination des selbst gewählten Außenseiters und mutwilligen Verlierers und auch um den Preis für die Siege des Lebens. „Werther“ nimmt die Schülerinnen und Schüler mit in eine Geschichte, die sich heute ganz ähnlich abspielen könnte ...