Heimspiel

Ein Klassenlesedrama

Thomas Richhardt

Heimspiel
In jeder Pause gehen die Jungs nach draußen zum Kicken. Zu jeder Gelegenheit wird die Wiese hinter der Schule zum Bolzplatz. Egal bei welchem Wetter, die kickende Gemeinschaft ist ein Stück Heimat. Bis eines Tages der alte Bov die Wiese umpflügen und zum Acker machen will. Spielt es eine Rolle, dass seine Nichte Maxi ebenfalls regelmäßig auf dem Platz gesehen wurde? Und was hat es mit den Gerüchten auf sich, die man sich über Maxi und Tarek erzählt? Eine Freistunde in der Klasse soll dazu genutzt werden, den Teamgeist zu wecken und für die Gemeinschaft zu kämpfen. Doch dabei sind einige Hürden zu überwinden ...
"Heimspiel" ist ein Stück sowohl für Mädchen als auch für Jungen und eine Ode an die Freundschaft und die integrative Kraft des Fußballs. Beim Klassenlesedrama hat jeder eine Rolle und die Schüler werden selbst zu den Akteuren eines Schauspiels.

Gefördert durch Projektmittel für Kinder- und Jugendtheater des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.