Fortbildungen

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

wir freuen uns sehr Ihnen auch im Frühjahr 2018 wieder zwei Fortbildungsveranstaltungen anbieten zu können. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage haben wir den Referenten Rob Doornbos erneut für diese Veranstaltung gewinnen können. Am 12. April 2018 bietet er sein Fortbildungsangebot „Von der Gruppe zum Stück“ an. Zusätzlich wird am 13. April 2018 die Fortbildung „Regieführen auf der Bühne“ als Aufbaukurs stattfinden.

Die Workshops finden jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr in den Räumen der Württembergischen Landesbühne Esslingen statt. Beide Angebote richten sich speziell an LeiterInnen von Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen. Die Veranstaltungen können einzeln oder zusammen gebucht werden. Der zweite Kurs ist eine Weiterführung der Inhalte aus dem ersten Kurs. 

Die Teilnahmegebühr der einzelnen Fortbildungen beträgt 50,- Euro. Wenn Sie an beiden Veranstaltungen teilnehmen, beträgt die Gebühr 90,- Euro. Den Betrag zahlen Sie am Tag der Veranstaltung bar.

Anmeldung zur Fortbildung

Anmeldung bitte bis spätestens 28. März 2018 per Email, Fax oder Post an:

Theaterpädagogik WLB Esslingen
Postfach 10 04 07, 73704 Esslingen
wildegger@wlb-esslingen.de
Fax: (0711) 3512 3080

Es wird eine Eingangsbestätigung per E-Mail versendet.

Grundkurs: VON DER GRUPPE ZUM STÜCK

Stückentwicklung mit und ohne festem Stücktext

In diesem Workshop vermittelt Rob Doornbos erste Grundlagen der Regiearbeit mit Kindern und Jugendlichen. Beginnend bei den ersten Proben, wenn alles noch neu ist und jeder sich kennenlernen muss. Dann das gemeinsame Einigen auf ein Thema, Text oder anderen Ausgangspunkt der Arbeit. Schlussendlich das Gestalten einer kreativen, aber auch produktiven Probenzeit, in der Sie als RegisseurIn und/oder Spielleitung die SchauspielerInnen mit dem Material in Verbindung bringen, sodass eine überzeugende Inszenierung auf die Bühne kommt.
Schritt für Schritt wird verschiedenes Regiehandwerk erklärt und ausprobiert. Dabei vermittelt Rob Doornbos sowohl kreative, als auch strukturelle Konzepte. Ziel des Workshops ist es, Sie mit Handwerkzeugs auszurüsten, das es Ihnen ermöglicht mehr auszuprobieren.  

Der Workshop ist für Anfänger und fortgeschrittene RegisseurInnen/SpielleiterInnen im Bereich Schultheater geeignet.

aufbaukurs: regieführen auf der bühne

Handwerk für das Inszenieren mit Kindern und Jugendlichen

Egal, ob es um selbst erarbeitete Stücke oder die Arbeit mit Textvorlagen geht, in jeder Produktion müssen Entscheidungen getroffen werden. In diesem Workshop befasst sich Rob Doornbos mit dem was wir auf der Bühne sehen. Wie können wir als RegisseurIn mit verschiedenen kleinen und großen Handgriffen auf die Inszenierung einwirken? Wir untersuchen grundlegende Handwerksweisen wie Zeichenstärke, Bühnenpositionen, Handlungstempo, Rollenarbeit u.a. Sie werden mit verschiedenen Inszenierungsmitteln und Prozessen vertraut gemacht und reflektieren Ihre eigene Regiehandschrift.

Mitzubringen sind: Schreibutensilien und falls vorhanden, eigenes Stück / Thema / Texte u.a.

KURSLEITUNG

Rob Doornbos (geb. 1985) ist ein niederländischer Theaterpädagoge und Regisseur. Er studierte an der Kunsthochschule ArtEZ in Zwolle in den Niederlanden. Während des Studiums war er als Theaterdozent in verschiedenen Schulen und kulturellen Einrichtungen in Holland sowie am GRIPS Theater Berlin und beim Werkraum Karlsruhe e. V. tätig. Seit der Spielzeit 2006/07 arbeitet er als Projektleiter und Theaterdozent für zahlreiche Theater, Bildungseinrichtungen und Festivals. Er war u.a. für das "Junge Ensemble Stuttgart", die Württembergische Landesbühne Esslingen, das Theater der Stadt Baden-Baden, so wie dem Staatstheater Stuttgart tätig. Mit dem Theaterstück "Egohelden" wurde er 2010 mit dem Jugendtheaterpreis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet.

weitere informationen

Theaterpädagogik WLB
Bernadette Wildegger
(0711) 3512 3017 
wildegger@wlb-esslingen.de 

Die Veranstaltung ist über die Regierungspräsidien (Schule und Bildung) als Fortbildung anerkannt. Eine Teilnahmebescheinigung wird ausgestellt. Teilnahmegebühren können jedoch nicht erstattet werden. 

Ein Projekt der Württembergischen Landesbühne Esslingen (WLB) und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Außerdem können Sie folgende Fortbildung bei Ihnen vor Ort buchen:

Was Theaterübungen alles können

Strukturierung und Anwendung von theaterpädagogischen Übungen und deren Nutzen für die theatrale Umsetzung

Zielgruppe

LehrerInnen mit Interesse am Theater, insbesondere LeiterInnen von Theaterprojekten, Schultheatergruppen oder Literatur- und Theaterkursen.

Inhalt
Jeder, der selbst schon eine Theatergruppe besucht oder geleitet hat, kennt sie: Die Übungen und Spiele für die Theaterarbeit.

Nicht immer verstehen SpielerInnen, warum diese Theaterübungen überhaupt sein müssen. Dabei sind die unterschiedlichen Übungen nicht allein „Warm up“. Sie verfolgen verschiedene Anliegen, die für die Theaterarbeit wichtig und sinnvoll sind. Neben Schulung der Konzentrationsfähigkeit fördern sie die Gruppendynamik und ermöglichen den SpielerInnen, sich im theatralen Raum auszuprobieren und Sicherheit auf der Bühne zu gewinnen. Sie üben das Zusammenspiel und können den SpielerInnen das Rüstzeug für die Entwicklung von Figuren geben. Aber sie können noch mehr, denn gut gewählte Übungen können selbst in Szenen verwandelt werden.

Um den Probenprozess optimal unterstützen zu können, werden in den verschiedenen Probenphasen unterschiedliche Theaterübungen benötigt. Jede Probeneinheit erfordert ihre eigene Dramaturgie: Was ist das Anliegen dieser Einheit? Welche Theaterübungen sind dafür am besten geeignet und lassen sich aufeinander aufbauen? Wie passe ich Theaterübungen auf die Bedürfnisse meiner Zielgruppe an? Wie gestalte ich den Spannungsbogen dieser Probeneinheit? Welche Reflexion ist nötig, damit die Spieler die Sinnhaftigkeit der Übungen verstehen?

Wenn es Bereiche (z. B. Konzentration, Status, Rollenarbeit) gibt von denen Sie sich wünschen, dass darauf besonders eingegangen wird, schicken Sie bis zwei Wochen vor der Fortbildung eine E-Mail an: info@tp-dg.de

Kursleitung
Daniela Grabmann ist staatlich anerkannte Theaterpädagogin und machte ihre Ausbildung an der Akademie für darstellende Kunst Ulm. Sie arbeitete am Landestheater Eisenach, Theater am Markt Eisenach, Theater Baden-Baden und der WLB Esslingen. Während ihrer Tätigkeit an den verschiedenen Theatern führte sie Schulprojekte durch, machte Workshops zu verschiedenen Themen, bildete Lehrer fort und brachte Stückentwicklungen mit Kinder- und Jugendspielclubs zur Aufführung.

Nähere Informationen: www.tp-dg.de

Zur Buchung dieser Fortbildung kontaktieren Sie bitte:
Theaterpädagogik WLB
Bernadette Wildegger
(0711) 3512 3017
wildegger@wlb-esslingen.de