Das Ensemble der WLB

Andrea Lucas

Andrea Lucas war nach dem Studium der Bewegungspädagogik an der Dore-Jacobs-Schule in Essen zunächst Mitglied der Performance-Gruppe „The Workgroup“ von Bob Rease. Es folgten Gastregien und Gastchoreografien, Jugendclubproduktionen und Lehrtätigkeiten. Seit fast dreißig Jahren leitet sie das Tanztheater „monteure“ in Köln mit Joachim von der Heiden, der es 1988 gegründet hat. 1999 entwickelte Andrea Lucas in Kooperation mit der Assitej e.V. das Tanztheaterfestival „transit“, das erstmalig internationale Tanzstücke für Kinder und Jugendliche in Deutschland präsentierte. Als künstlerische Leiterin realisierte sie 2003 und 2005 in Zusammenarbeit mit dem Kultursekretariat Gütersloh „transit“ als landesweites Festival in NRW. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theaterpreis der Stadt Köln, mit dem NRW-Theaterpreis, und zu zahlreichen Festivals eingeladen, z.B. zu „Starke Stücke“ und zur Expo 2015 in Mailand. In der Spielzeit 2009/10 entwickelte sie an der WLB gemeinsam mit dem Musiker Thomas Marey das Tanzstück „Vogelflügelflattern und Krabbeltiergetrappel“, in der Spielzeit 2013/14 entstand die Produktion „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“, bei der Marco Süß Regie führte. Aktuell wirkt Andrea Lucas in „Der weiße Wolf“ mit.


 

Wirkt mit in
Der weiße Wolf
Zurück